SupRetro Handheld: Review der mobilen Spielekonsole

Retrofans aufgepasst, falls ihr schon immer euren alten GameBoy, Nintendo 64 oder auch Dreamcast Spiele unterwegs zocken wolltet, so k├Ânnt ihr die jetzt relativ preisg├╝nstig mit dem SupRetro Handeheld tun. Der bekannte chinesische Onlineh├Ąndler GearBest bietet diese Konsole aktuell f├╝r unter 90 Euro inklusive zollfreien Priority-Versand an. In diesem Beitrag m├Âchten wir daher einen genaueren Blick auf die mobile Spielkonsole werfen und unsere Einsch├Ątzung dazu abgeben.

Technische Daten

Im folgenden haben wir euch wieder s├Ąmtliche technische Spezifikationen der Handheld-Konsole ├╝bersichtlich in einer Tabelle aufgelistet:

Modell:SupRetro
Display:3,5" IPS Display (640 x 480 Pixel)
Prozessor:Quadcore CORTEX-A7 (1,3 GHZ)
Grafik:ARM Mali
Arbeitsspeicher: 512 Megabyte
Speicher:4 GB intern + 32 GB microSD inklusive
Drahtlose Funkverbindungen:Bluetooth 4.0 und WLAN
Akku:4000 mAh
Betriebssystem:Android 6
Anschluss:Mini-HDMI, Micro-USB, Klinkenstecker
Emulation:GameBoy (alle), Dreamcast, PSP, N64, Super Nintendo, PS1
Abmessungen:14,10 x 8,80 x 1,90 cm

Ersteindruck

Desgintechnisch orientiert sich der SupRetro ganz klar am klassischen GameBoy-Design, technisch hat sich dagegen nat├╝rlich vieles verbessert. So kommt die Konsole etwa mit einem 640×480 IPS-Display und ├╝ber 2300 vorinstallierten Spielen, weitere Games k├Ânnen selbstverst├Ąndlich ├╝ber die microSD-Speicherkarte hinzugef├╝gt werden.

Der SupRetro verf├╝gt ├╝ber ein Kunststoffgeh├Ąuse und ist in drei Farbkombinationen (Blau, Geld, Wei├č) erh├Ąltlich. Es ist sowohl ein klassisches D-Pad, als auch ein Analog-Controller vorhanden, au├čerdem verf├╝gt das Ger├Ąt ├╝ber sechs Eingabebuttons sowie ├╝ber die klassischen „Start“ und „Select“ Tasten.

Im Gegensatz zu manchen Konkurrenzmodellen setzt der SupRetro auf ein relativ hochaufgel├Âstes 640×480 IPS-Display, dies ist f├╝r die ├Ąlteren Spiele mehr als ausreichend und die verschiedenen titel k├Ânnen gut dargestellt werden. Auf einen Touchscreen wurde leider verzichtet, Eingaben m├╝ssen also ausschlie├člich ├╝ber die normalen physischen Buttons erfolgen.

Die mobile Spielekonsole l├Ąuft mit einem Android-Betriebssystem und erm├Âglicht so die Emulation von GameBoy (Color, Advance) sowie Super Nintendo, Nintendo 64, PSP, PlayStation 1 und Dreamcast. Auch einige Emulationen von anderen, hierzulande weniger bekannten Spielekonsolen, werden von dem SupRetro unterst├╝tzt.

Probleme

Zu viel sollte man bei der SupRetro nicht erwarten, zwar laufen weniger aufwendige Emulationen wie GameBoy oft problemlos und fl├╝ssig, doch bei manchen aufwendigen 3D-Dreamcast Games bzw. bei PSP-Spielen kann es durchaus zu kleineren Rucklern oder auch Grafikfehlern kommen – dies kommt nat├╝rlich immer auf das jeweilige Spiel an und kann sich in Einzelf├Ąllen unterscheiden.

Fazit

F├╝r unterwegs oder den kurzzeitigen Retro-Flashback eignet sich die SupRetro Konsole sehr gut, f├╝r Hardcore-Gamer die das beste Spielerlebnis, insbesondere f├╝r Dreamcast oder PSP-Titel w├╝nschen, sollten sich dagegen nach einer anderen L├Âsung umsehen. Super Nintendo, N64 und GameBoy-Emulationen sind dagegen ohne Einschr├Ąnkungen auf der SupRetro m├Âglich und k├Ânnen dank des HDMI-Ports auch auf dem TV-Bildschirm genossen werden.

Solltet ihr das Ger├Ąt bei GearBest bestellen, so w├Ąhlt die Versandart „Priority“ aus, damit werden euch keine weiteren Zoll- oder Einfuhrkosten berechnet und das Paket kommt mittels DHL oder Hermes bei euch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.