Zollrechner

Warenwert mit Versandkosten:
Euro
Warengruppe (Zoll-Abgabesatz):
Zollsatz laut Warengruppe:
+ Euro
Einfuhrumsatzsteuer 19% auf Euro:
+ Euro
Insg. Steuer (Zoll + Einfuhrsteuer):
= Euro
Produktpreis liegt unterhalb der Steuerpflicht. Unter 150 Euro fallen ausschlie├člich Einfuhrsteuern an. Es fallen sowohl Zoll- als auch Einfuhrsteuern an.

F├╝r Alkohol, Kaffee, Tabakwaren und Parf├╝m fallen immer Zoll- und Einfuhrsteuer an. Weiterhin m├╝ssen daf├╝r zus├Ątzlich Verbrauchsteuern (Tabaksteuer / Alkoholsteuer) gezahlt werden. Alle Angaben ohne Gew├Ąhr.

Mit unserem Zollrechner k├Ânnen Sie die exakten Steuerabgaben f├╝r Ihre China-Bestellung berechnen. Geben Sie einfach den Gesamtbetrag ihrer Bestellung (inklusive Versandkosten) in das obere Formular ein und w├Ąhlen Sie anschlie├čend noch die jeweilige Produktgruppe aus. Danach wird Ihnen sofort der zu zahlende Zollbetrag sowie die Einfuhrumsatzsteuer berechnet und angezeigt.

Bestellungen unter 22 Euro

S├Ąmtliche Bestellungen mit einem insgesamten Warenwert unter 22 Euro sind komplett abgabenfrei. Damit fallen weder Einfuhrumsatzsteuer noch Zollkosten f├╝r Ihre Onlinebestellung an. Sollte die Bestellung dennoch beim Zoll laden, so erhalten Sie einen entsprechenden Brief von der Deutschen Post. Kontaktieren Sie daraufhin einfach das zust├Ąndige Zollamt per Telefon oder eMail und schicken Sie die Rechnung per Anhang – normalerweise wird das Paket dann ohne Mehrkosten an Sie zugestellt.

Bestellungen bis 26,28 Euro

Auch Bestellungen, bis zu einem kompletten Warenwert von maximal 26,28 Euro, sind von der Steuerpflicht befreit. Zwar w├╝rden hier theoretisch bereits Einfuhrumsatzsteuern anfallen, solange diese jedoch noch unter 5 Euro liegen werden diese nicht erhoben, da hierf├╝r der Verwaltungsaufwand zu gro├č w├Ąre. Die inoffizielle Freigrenze betr├Ągt also 26,28 Euro – bis zu diesem Betrag m├╝ssen Sie weder mit zus├Ątzlichen Zoll- noch Einfuhrsteuern rechnen.

Manche andere Zollrechner nennen ├╝brigens auch einen Wert von 26,30 Euro als Freigrenze, dies ist aber nach unserer Sicht falsch, da man bereits bei einem Warenwert von 26,29 Euro auf genau 4,9951 Euro, theoretisch abf├╝hrbare Einfuhrumsatzsteuer, kommen w├╝rde – bei einer kaufm├Ąnnischen Rundung w├╝rde der Betrag also 5,00 Euro entsprechen und w├Ąre damit abgabepflichtig. Der maximale (sichere) Freibetrag liegt daher bei 26,28 Euro.

Bestellungen bis 150 Euro

Alle Bestellungen von 26,29 bis maximal 150 Euro unterliegen der Einfuhrumsatzsteuerpflicht. Deutsche Kunden m├╝ssen daher 19 Prozent Mehrwertsteuer abf├╝hren falls diese nicht bereits vom Versender getragen wurde. Bei Versandarten wie „Germany Express“ und Co. fallen somit trotzdem keine Kosten auf der Kundenseite an.

Bestellungen ├╝ber 150 Euro

Bei teureren Produkte ├╝ber 150 Euro fallen neben den 19% Einfuhrumsatzsteuern auch noch zus├Ątzliche Zollkosten an. Lediglich manche Spezial-Versandarten wie „Germany Express“ oder „Priority Line“ kommen ohne diese Mehrkosten aus, da hierf├╝r bereits der Verk├Ąufer den entsprechenden Betrag bezahlt hat. Solltet ihr ├╝brigens nur ein Smartphone oder Notebook bestellen, so werden hierf├╝r keine zus├Ątzlichen Zollkosten erhoben, diese Produktgruppe wird n├Ąmlich mit 0% Aufschlag gelistet – lediglich die Einfuhrumsatzsteuer m├╝sste hierf├╝r bezahlt werden.